Unsere Tipps zur Federbestimmung

  • Der Aufbau der Feder ist eine Voraussetzung zum Kennen lernen der verschiedenen Federtypen.Feder AufbauLiteratur, siehe [BFLL93]
  • Wichtige Federn für die Bestimmung innerhalb des Grossgefieders, ihre Form am Beispiel des Sperbers.Sperber FedernVon links nach rechts: Alula, Handdecke, Handschwinge (mit Verengung der Innen- und der Aussenfahne), Armschwinge, Schirmfeder, Armdecke, Schwanzfeder.
  • Verschiedene Flügelformen, entsprechend der Funktion und die Position der Felder innerhalb des Flügels.Flügel FormenVon links nach rechts: langer und schmalel Flügel (Segler), spitzer Flügel (Falke), breiter Flügel (Bussard), grosse Flügeloberfläche (Gans), runder Flügel (Häher).Literatur, siehe [BFLL93] Seite 102-104.
  • Verschiedene Schwanzformen und die Position der Feder innerhalb des Schwanzes, vergleiche Mitte und Rand des Schwanzes.Schwanz FormenVon links nach rechts: gegabelt [äussere S lang] (Milan), keilförmig [äussere S kurz] (Elster), rund [alle Federn ca gleich lang] (Singdrossel)
  • Farben, Muster, Grösse der Feder, passend zum Vogel.Farben MusterGelbe Färbung beim Grünfink.
  • Fundort im Zusammenhang mit dem Lebensraum des Vogels. Beispiel: die Feder liegt in einem Park am Stadtrand mit hohen Bäumen. Könnte sie von einem Buntspecht stammen? Ja, er lebt hier…
    Handelt es sich um eine Mauserfeder? Mauserfedern haben einen intakten Kiel. Oder liegt eine Rupfung, ein Riss vor? Ja, wenn viele Federn am gleichen Platz liegen.
    Federkiele untersuchen, ob diese geknickt oder abgebissen sind. Marder, Fuchs etc. reissen ihre Beute. Greife wie Sperber, Habicht und Falken schlagen und rupfen Vögel. Welche Grösse haben deren Beutetiere?
    Wurden sie auf freiem Feld, im Wald, erhöht auf einem Baumstrunk gefunden?Literatur, siehe [BFLL93]
  • Spezialanpassungen bei Federn: siehe auch Rückseite der Feder.
    • Anpassung ans Wasser:Anpassung EnteGlanzfleck auf der Handschwinge der Enten (Unterseite).
    • Ganz andere Färbung der Rückseite als der Vorderseite der Feder:Anpassung AraBeim Arapapagei ist die Unterseite rot und die Vorderseite blau.
    • Für geräuschlosen Flug samtene Oberflächen der Feder und gezahnte Federränder bei Eulen und Melkern:Anpassung WaldkauzHandschwinge des Waldkauzes (mit gezahntem Rand).
    • Zum Abstützen des Schwanzes bei Spechten, steife, keilförmige Federn:Anpassung Specht
    • Schillerfarben z.B. Glanzstare.
  • Besonderheiten wie verschiedene Zeichnungen, Färbungen der Feder innerhalb der gleichen Art wie beim Mäusebussard, heisst nicht umsonst auf französisch Buse Variable.
    Alters- und Jugendkleider (z.B. Steinadler).
    Unterschiede zwischen den Geschlechtern (häufig! z.B. Birkhahn).
    Schlicht- und Prachtkleid (auch Schmuckfedern z.B. Enten, Webervögel).
    Mehrere Jahreskleider (z.B. Schneehuhn).
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *